Nachhaltigkeit

"Nachhaltigkeit ist für mich ein Wort bei dem ich genau hinhöre, was derjenige damit verbindet, bzw. in welchem Zusammenhang es genutzt wird. In Zeiten wo alles mit Biosiegeln bestückt wird und auch Nachhaltigkeit sich super als Verkaufsversprechen vermarkten lässt, ist es wichtig genauer hinzusehen und nicht gleich voll zu vertrauen. Nachhaltiges Design und auch Verantwortung im Design sind erstrebenswert, denn wir gestalten im wahrsten Sinne des Wortes unsere Umwelt."


„Das Konzept der Nachhaltigkeit beschreibt die Nutzung eines regenerierbaren Systems in einer Weise, dass dieses System in seinen wesentlichen Eigenschaften erhalten bleibt und sein Bestand auf natürliche Weise nachwachsen kann.“ (Quelle wikipedia)

"Es ist so einfach schon mit ein wenig Aufmerksamkeit ein paar nachhaltige Kleinigkeiten umzusetzen. Ich als Webdesigner z.B. kann durch das Anlegen eines Druckstylesheets via CSS dafür sorgen, dass überflüssige Inhalte beim Ausdruck ausgespart werden. Durch gute Formatierung und das Ausblenden von Bildern spare ich somit Papier und Tinte, bzw. Toner. Das freut nicht nur den Leser, sondern auch die Umwelt. Man kann ebenfalls darauf achten, dass der Strom des Servers der Seite mit Ökostrom betrieben wird und auch der Rechner mit dem die Seite erstellt wird."

Kann Design nachhaltig sein? - So geht's

  • materialeffizient und materialgerecht
    durch Printmaterialien wie Broschüren oder Visitenkarten, die in angemessen Auflagen produziert und sinnvoll genutzt werden

  • energieeffizient
    dank Ökostrom, der 100% des Strombedarfs aus erneuerbaren Energien deckt und den Einsatz energiearmer Geräte; Server, die auf regenerative Energien setzen

  • ressourcenarm
    bei der Programmierung wird durch Einhalten der W3C Standards die Webseite möglichst ressourcenarm gehalten – kurze Ladezeiten durch sparsamen Umgang mit Flash-Elementen und riesigen Bilddateien.

  • sparsam ausdrucken
    für jede Inhaltsseite der erstellten Homepage gibt es eine Druckversion. Um Tinte zu sparen, werden Farben und Fotos entfernt und der Inhalt wird zu reinem Text konvertiert.

  • schadstoffarm
    z. B. durch Verwendung von Druckfarben, deren mineralölhaltige Bestandteile durch Zutaten auf Basis nachwachsender Rohstoffe ersetzt werden, bzw. Bio-Farben

  • abfallarm
    denn das Kreativbüro ist nahezu papierfrei. Einseitig bedrucktes Papier wird für Notizen und Scribbles wiederverwendet. Mülltrennung versteht sich von selbst. Die Kommunikation mit dem Kunden läuft hauptsächlich elektronisch ab und die unverzichtbaren Papierdokumente werden auf 100% Recyclingpapier gedruckt.

  • langlebig
    weil Produkte auf lange Sicht zum Einsatz kommen und viel Freude bringen sollen

  • recycling- und entsorgungsgerecht
    denn wiederverwendbare und/oder recyclebare Materialen werden bevorzugt verwendet, auf 100% Recyclingpapier gedruckt

  • logistikgerecht
    durch den Versand der Printprodukte mit DHL GoGreen

  • nutzungsgerecht: Design follows function
    denn die Funktion steht im Vordergrund, nicht das Design selbst

  • sozial verträglich
    durch eine gute und stressfreie Arbeitsatmosphäre für alle Mitwirkenden; ohne Ausbeutung; immer offen für Inspiration und Austausch

  • wirtschaftlich und erfolgreich
    denn nachhaltiges Wirtschaften und eine intakte Umwelt schließen sich nicht aus – sie bedingen einander sogar